Filmclub Westerwald

Clublogo groß

Clubchronik

Der Westerburger Fotograf Hubert Königsmann gründete 1961 unseren Filmclub.

Etwa zehn bis zwölf Doppelacht-Schmalfilmer befassten sich in dieser Zeit mit kleinen Spielfilmen und erstellten Dokumentationen von Ereignissen in der Stadt Westerburg.

Ende der siebziger Jahre kam das Clubgeschehen nahezu vier Jahre lang beinahe zum Erliegen, bis Dieter Knoche (Stahlhofen/a.W.)  Mitglied wurde und den Verein mit neuem Leben erfüllte.

Mit Beginn des Super-8-Filmens traten dem kleinen Westerburger Verein neue Mitglieder bei. Das Filmen im Urlaub sowie im häuslichen Bereich nahm weiter zu. Mit sieben Mitgliedern trat der „Filmclub Westerburg“ im Jahr 1982 dem BDFA – dem Bund Deutscher Film Amateure – bei. Kleinere Wettbewerbsfilme sowie weiterhin Dokumentationen – z.T. auf Anforderung durch die Stadt – entstanden in dieser Zeit.

Das Videozeitalter begann, und die Westerburger Filmer  wurden von der neuen, faszinierenden Technik erfasst. So war es nur eine Frage der Zeit, bis der Club umfirmiert wurde und sich nun „Film- und Videoclub Westerburg“ nannte.

Durch schöne Erfolge einiger Mitglieder bei Regional-, Landes- und Bundeswettbewerben hatte der Club auf sich aufmerksam gemacht. Und so war es nur eine logische Konsequenz, dass der BDFA  die Ausrichtung der 56. DAFF (Bundesfestival der Deutschen Film- und Video Amateure) im Jahr 1998 nach Westerburg vergab. Dies war der bisherige Höhepunkt des Vereinsschaffens, dem sich im Laufe der folgenden Jahre noch verschiedene anschließen sollten.

1999 erfolgte die Eintragung ins Vereinsregister und eine gleichzeitige erneute Umbenennung in „Filmclub Westerburg e.V.“. Seit Anfang des neuen Jahrtausends firmiert der Club unter „FILMCLUB WESTERWALD e.V.“. Seine Mitglieder beschäftigen sich in der Mehrzahl mit dem Videofilmen, Schmalfilmer gibt es aber auch noch, auch ist das Equipment z.T. noch vorhanden, und einige Mitglieder frönen innerhalb des Clubs noch dem Hobby der Digitalfotografie. Sie haben sich inzwischen durch erfolgreiche Ausstellungen einen guten Namen gemacht.

Nach über 30-jähriger, überaus erfolgreicher Leitung des Clubs übergab im Mai 2005 Dieter Knoche den Vorsitz  an seinen im Jahr 1996 dem Club beigetretenen Nachfolger Jürgen Keutzer (Dernbach). Nach über 50 Jahren wechselvoller Geschichte, stets verbunden mit der Stadt Westerburg, verlegte der Club im Jahr 2012 seinen Sitz nach Dernbach.  

Wir würden uns freuen, Freunde des Videofilmens und der Digitalfotografie unverbindlich in unserem Clubraum in der Hauptstraße 17 (Rathaus) in 56428 Dernbach begrüßen zu dürfen. Sicherlich können wir Ihnen noch einige Tricks zeigen und Ihnen Tipps geben, wie Sie Ihre Filme und Fotos noch schöner und faszinierender gestalten können.

Internetseite: filmclub-westerwald-dernbach.de

Kontakt: filmclub-westerwald@t-online.de

gruppenbild-filmclub-2016

 

Kommentare sind geschlossen