DCV zieht nach Gottesdienst durch Derwisch

Beim Derwischer Carnevals Verein (DCV) lief dieses Jahr alles ein wenig anders…

Da der 11.11. dieses Jahr ein Sonntag war, traf sich eine Abordnung des Vereins schon um 09:15 Uhr und besuchte den Gottesdienst für Lebende und Verstorbene des DCV in der Pfarrkirche St. Laurentius in Dernbach.

Danach ging es direkt auf den Rathausplatz zur großen Aufstellung zum traditionellen Rathaussturm.

Über 111 Narren und Freunde hatten sich versammelt.

Während der Sitzungspräsident „El Presidente von Al Dente“ Markus Schäfer die neue Session 2019 eröffnete und das Motto „Derwisch – einfach Fabelhaft“ als auch die Tanzgruppen und weiteren Acts der neuen Session  vorstellte, wurde die versammelte Menge durch das „Recycelte“ DCV-Müllophon glänzend beschallt.

Pünktlich um 11:11 Uhr wurde die Verteidigungsmauer vor der Rathaustüre durch die große Narrenschar eingerissen, während Spezialisten des DCV das Rathaus durch die Hintertüre stürmten und die Flagge des DCV auf dem Rathausbalkon gehisst wurde.

Mit großer Unterstützung des Fanfarenzugs Staudt und Veit-„Vom-Wald-und-dem-großen-Bums“ war der diesjährige Sturm des Rathauses gar kein Problem.

Die Magere Beute der Rathauskasse wurde vom DCV für den Bau der lange avisierten Grillhütte in Dernbach gespendet.

Dieses Jahr wurde sich nicht lange nach dem Rathaussturm auf dem Rathausplatz aufgehalten.

Nach dem Sturm wurde sich zügig zum 3. Derwischer Karnevalsumzug aufgestellt.

Mit viel „Helau“, dem Staudter Fanfarenzug und der DCV-Fahne vorweg, ging der Derwischer Karnevalszug über die Hauptstraße und Rheinstraße zum Westerwaldhotel.

Dort standen schon Löffelmajor Erich mit Verpflegung und das Team vom Westerwaldhotel mit kalten Getränken bereit.

So feierte der DCV mit Freunden bis in den frühen Abend.

 

 

Zur Bildergalerie geht es hier.

Kommentare sind geschlossen.