Derwischer Wochenvorschau 21.KW

 

 

hospiz

 

Derwischer Carnevals Verein
DCV-Ausflug am 18.06.2016 zum RKK-Tag in KO mit den „Pavaier“
Der Diesjährige Vereinsausflug des DCV geht zum RKK-Tag nach Koblenz.
Der RKK-Tag startet um 14:11 Uhr am Wallersheimer Kreisel.
Dort tritt unter anderem die Kölsche Band „Paveier“  (Buenos Dias Matthias; Heut brennt mein Iglu; Ich han de Musik bestellt, Beinah, Beinah…) auf.
Teilnehmer Beitrag für Mitglieder  EUR 5,- (Kinder unter 12J frei)
DCV stellt den BUS:         Dernbach – KO – Dernbach
verbindliche Anmeldung bis Mo. 23.05.16 bei Familie Zimmermann (info@dcv-dernbach.de / 02602 – 60831)
VG-Vereinspokal
Meldung der Mannschaften und Einzelschützen zur Teilnahme am VG-Vereinspokal am 11.06.2016 bitte bis 03.06.2016 an Andreas Zimmermann (info@dcv-dernbach.de)


Kirmes Altstars Dernbach
Von vielen lang ersehnt und gefordert, gibt es nun endlich wieder die Möglichkeit neue Kirmes Altstars Shirts zu bestellen.
Es handelt sich um schwarze T-Shirts mit Rundhalsausschnitt. Aufgedruckt wird auf der Brust links klein „Kirmes-Alstars Dernbach“.
Auf dem Rücken dann groß das Wappen der Kirmes Altstars.
Die Shirts sind zum Preis von 15 EUR erhältlich. Allerdings NUR auf Vorbestellung. Spontankäufe an Kirmes werden NICHT möglich sein.
Wer ein Shirt haben möchte kann sich daher gerne an ingo.hoschkara@fp-mg.de wenden.
Bitte schon mal vormerken: Am 09.07.2016 findet im Schützenhaus die diesjährige „Kirmes warm up Party“ statt.  Wir freuen uns auf den Besuch von vielen Dernbachern!

 

Die Schützengesellschaft Dernbach 1968 e.V. bietet einen Lehrgang zur Vermittlung der Kenntnisse als
„Die verantwortliche Aufsicht“ an.
Der Lehrgang findet am Samstag, 18.06.2016  im Schützenhaus in Dernbach statt.
Jeder, der diesen so wichtigen Lehrgang bisher noch nicht absolviert hat, hat jetzt die Chance diesen nachzuholen!
Anmeldeschluss ist bereits der 31.05.2016!!!
Die Lehrgangsgebühr von 30,- € je Teilnehmer hat der Lehrgangsteilnehmer am Tage der Ausbildung zu entrichten. Die
Anmeldung ist verbindlich, da die Lizenz vom Bezirk ausgestellt wird.
Eine Kopie der bestandenen Waffensachkundeprüfung ist von jedem Teilnehmer bitte einzureichen!
Melden Sie sich bitte an unter Tel.: 02602-69837 oder Email: info@sg-dernbach.de

Wir möchten nochmals auf unseren Event hinweisen:
Die Schützengesellschaft Dernbach 1968 e.V. lädt zu ihrem traditionellen
Verbandsgemeinde-Pokalschießen recht herzlich ein.
Ausrichter:         Schützengesellschaft Dernbach 1968 e.V.
Termin:                11. Juni 2016
Teilnehmer:       Vereine, Verbände, Club´s und Hobbymannschaften der Verbandsgemeinde Wirges. Es können auch mehrere Mannschaften je Verein gemeldet werden.
Modus:                5 Schuß Probe, 2 x 5 Schuß Wertung mit dem KK-Gewehr, aufgelegt, Entfernung 50m. Eine Mannschaft besteht aus mindestens 3, maximal 4 Teilnehmer(innen), die besten 3 Ergebnisse werden gewertet.
Aktive Schützen dürfen nicht teilnehmen.
Mindestalter der Schützen ist 14 Jahre (14 – 17 Jahre: eine schriftliche Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten ist erforderlich).
Klassen:               Damenklasse (nur Damen)
Schützenklasse (Herren und gemischte Mannschaften)
Preise:                 Plätze 1 bis 3: Pokale je Klasse und Mannschaft
Plätze 1 bis 3: Pokale je Einzelschütze
Die beste Mannschaft bekommt den Wanderpokal
Startgeld:            20,- € pro Mannschaft
Anmeldung:      Telefon 02602 / 69837   von 10:00 – 17:00 Uhr oder
Telefon 02623 / 9214635               von 10:00 – 17:00 Uhr
Meldeschluss ist der 06.06.2016
Training:              Im Schützenhaus: Dienstags ab 18:00 Uhr, Samstags ab 14:00 Uhr
Um Anmeldung wird gebeten.
Jede(r) Mannschaft/Schütze erkennt mit seiner Meldung die Ausschreibung in allen Punkten an.

Am Schießsport Interessierte sind immer gern gesehene Gäste im Schützenhaus.
Sie können sich zu den Trainingszeiten im Schützenhaus gerne informieren oder sofort mit einem kostenlosen vierwöchigen Probetraining die Vielfalt unseres Sports kennenlernen.
Wir sind dienstags von 18.00 bis 22.00 Uhr, samstags von 14.00 bis 17.00 Uhr und sonntags von 10.00 bis 13.00 Uhr für Sie da.
Oder melden Sie sich kurz an unter Tel.: 02602-69837 oder Email: info@sg-dernbach.de

 

Aus der letzten Gemeinderatssitzung
Zu einer öffentlichen und nichtöffentlichen Sitzung trafen sich die Mitglieder des Ortsgemeinderates im Sitzungssaal des Rathauses in Dernbach. Unter dem Vorsitz von Ortsbürgermeister Andreas Quirmbach wurden im öffentlichen Teil zwei wichtige verkehrstechnische Themen behandelt. Zunächst ging es darum, eine Anordnung der Verkehrsbehörden zu beraten, in der die Ortsgemeinde Dernbach aufgefordert wird, Änderungen an den bisherigen verkehrsberuhigten Bereichen vorzunehmen.
Auf Grund von Beschwerden wegen regelwidrigen Parkens in den entsprechenden Bereichen bei den übergeordneten Verkehrsbehörden, fand eine Überprüfung aller verkehrsberuhigten Straßen statt. Dabei wurde festgestellt, dass eine ausreichende notwendige Anzahl von Parkflächen nicht vorhanden ist und die Ausbauart der Straßen es zulassen, dass man schneller als die erlaubte Schrittgeschwindigkeit fahren kann.
Messungen haben ergeben, dass die Durchschnittsgeschwindigkeit in den Straßen bei ca. 30 km/h liegt. Beides ist nicht zulässig und die Ortsgemeinde Dernbach wurde aufgefordert, unverzüglich Abhilfe zu schaffen.
Es wurden von den Verkehrsbehörden zwei Alternativen zur Entscheidung gegeben:
1. Alle verkehrsberuhigten Bereiche sind baulich so zu ändern, dass nur noch Schrittgeschwindigkeit gefahren werden kann. Außerdem ist eine ausreichende Anzahl von Parkplätzen einzurichten. Durch versetztes anordnen von Pflanzbeeten ist eine optische Optimierung der Straßen zu schaffen. Da dies ein Neuausbau darstellt, handelt es sich hierbei um eine für die Anlieger kostenpflichtige Ausbaumaßnahme.
2. Alle verkehrsberuhigten Bereiche werden als Tempo 30-Zonen ausgewiesen. Die bisherige Ausbauart entspricht einer klassischen Tempo 30 Zone, so dass keine Baumaßnahmen notwendig sind. Auch kann auf das Ausweisen von gekennzeichneten Parkplätzen verzichtet werden, da die Straßenverkehrsordnung das Parken in solchen Straßen unter Beachtung der entsprechenden Vorschriften zuläßt.
Der Ortsgemeinderat hat sich für die zweite Alternative entschieden, so dass in nächster Zeit, nach Abstimmung mit den Verkehrsbehörden, alle Wohnstraßen in Tempo 30-Zonen umgewandelt werden.
Als zweiter Punkt stand eine geschwindigkeitsmindernde Maßnahme in der Ebernhahner Straße auf der Tagesordnung. Schon seit langem beklagen sich die Anwohner der Ebernhahner Straße über zu schnelles Fahren. Im letzten Jahr fand auf Wunsch der Anwohner ein Ortstermin mit den zuständigen Vertreter der Straßenverkehrsbehörden statt. Es wurden verschiedene Punkte besprochen, wie die Geschwindigkeit der Autos gemindert werden kann. Nachdem die Punkte geprüft und die hierfür notwendigen Messungen durchgeführt wurden, traf man sich erneut, um die Ergebnisse zu erörtern.
Man einigte sich darauf, in der Ebernhahner Straße, zunächst provisorisch, Fahrbahnverengungen einzubauen. Die Anwohner hoffen, dass mit dieser Maßnahme
nun endlich langsamer gefahren wird. Diesem Anliegen der Anwohner hat der Ortsgemeinderat entsprochen und so werden in nächster Zeit zur Verkehrsberuhigung entsprechende Fahrbahnverengungen mit mobilen Leitelementen installiert.

Kommentare sind geschlossen.