Nachlese zur Dernbacher Kirmes 2014

Vom 08. – 11.8.2014 fand die Dernbacher Kirmes statt. Es war wieder ein gelungenes Fest. Es zeigte sich wieder einmal, dass die Endscheidung die Kirmes im Dorfmittelpunkt am Rathausplatz zu feiern, die richtige war. Viele Besucher bestätigten dies.

Begonnen wurde bereits eine Woche vorher als es für die diesjährige Kirmesgesellschaft hieß, Kirmesbaum holen, schälen, dekorieren und aufstellen. Als der Baum dann am Samstagmittag vor dem Rathaus stand, waren wieder die ersten Rufe „Wem ist die Kirmes ….“ zu hören.

Weiter ging es dann am Kirmeswochenende mit dem Aufhängen des Kirmessymbols, das sehr symbolträchtig und einen besonderen Hintergrund hat. Rafael Becker heizte dann das Kirmespublikum zum ersten Mal dieser Kirmes so richtig ein.

Am Samstagabend wurde die Kirmes dann offiziell eröffnet. Unter der Begleitung des Musikvereins und den Dernbacher Kirmesjahrgängen ging der Kirmeseröffnungsumzug vom alten Kirmesplatz am Silberstollen zum neuen Kirmesplatz am Rathaus. Dort folgten dann die Eröffnungsreden von Ortsbürgermeister Andreas Quirmbach und dem Kirmesekel Nicolay Dullisch. Nach dem Eröffnungstanz und den Böllerschüssen durch die Schützengesellschaft konnte das Kirmestreiben beginnen. Ein schöner Abend bei guter Musik mit der Band „Sixpash“ am Rathausplatz und gutem Wetter.

Der Kirmessonntag begann traditionell mit dem feierlichen Hochamt zur Dernbacher Kirmes und dem anschließenden Totengedenken am Kriegerdenkmal. Direkt im Anschluss fand der Frühschoppen mit der Chorfamilie Beethoven statt.

Nicht viel Zeit zum Luftholen blieb den Kirmesgästen. Sofort nach dem Frühschoppen ging es weiter mit dem Kirmesumzug. Dieser war in diesem Jahr wieder schön an zu sehen. Viele Jubiläumsjahrgänge waren mit dabei und zu den Klängen des Musikvereins zogen Pfarrer, Ordensschwestern, Ortsbürgermeister, Mitglieder des Gemeinderates und viele Kirmesjahrgänge durchs Dorf. Leider fing es gerade beim Abmarsch an zu regnen, der den Kirmesumzug bis zum Rathausplatz begleitet hat.

Am Abend stand dann der nächste Höhepunkt auf dem Programm: Die Special Guest Band spielte zum ersten Mal in Dernbach. Leider war auch der Abend nicht von Regenschauern verschont der auch noch für einige technische Ausfälle sorgte, so dass die Besucherzahl nicht so groß war wie gewünscht. Für viel Stimmung sorgte auch wieder die Köllsche Nachtigall in der Gaststätte Luda.

Der Montagmorgen wartete dann mit einer weiteren Attraktion auf die Kirmesgäste: Der traditionelle Frühschoppen mit dem Gesangsduo „The Limpets“ kam wieder gut an und unterhielt die Frühschoppen- und die Kirmesmarktbesucher hervorragend. Am Abend folgte dann nach den tollen Kirmesspielen der Kirmesjugend das letzte musikalische Highlight: Traditionell spielte die Gruppe X-Ray am letzten Kirmesabend auf. Kirmeskulthits mit Gastsängern und Sängerin sorgten für einen tollen Kirmesabend. Bei der Kirmesübergabe an die neue KG überraschten die Vorläufer mit einem kleinen Feuerwerk.

An dieser Stelle danken wir allen, die zum Gelingen der Dernbacher Kirmes 2014 beigetragen haben. Alle aufzuzählen, die mitgeholfen haben, würde den Rahmen sprengen. Das zeigt aber auch wie viele Dernbacher mit angepackt haben, um die Kirmes so schön und erfolgreich zu gestalten.

Ein Dank geht ebenfalls an die Anwohner rund um den Rathausplatz, die das tagelange Kirmesspektakel mit getragen haben. Ebenso natürlich auch an die Kirmesgesellschaft 2013/2014 die mit viel Einsatz die Kirmes mit vorbereitet hat.

Ein Wehmutstropfen bleibt aber leider. Wieder ist es zu verschiedenen Sachbeschädigungen im und um unser Dorf gekommen. Ein besonders schwerer Verlust ist der Diebstahl der Kirmesfähnchen, die zur Schmückung des Rathauses an den Fenstern hingen. Da dieses nichts mehr mit einem Kavaliersdelikt zu tun hat, wurde dieser Diebstahl bei der Polizei zur Anzeige gebracht. Wer sachdienliche Hinweise hierzu geben kann, kann dies jederzeit beim Ortsbürgermeister tun. Außerdem werden 50 € für Hinweise, die zur Wiederbeschaffung der Fahnen führen, ausgelobt.

Kommentare sind geschlossen.