Chorfamilie Beethoven Dernbach feiert Männerchor

Gleich drei Events hat sich die Chorfamilie Beethoven zum 120-jährigen Bestehen des Männerchors ausgedacht. Auftakt bildete das Jubiläumskonzert im April in der Halle der Pfarrer-Gießendorf-Grundschule, in Dernbach. Dort boten die beiden Geburtstagschöre, Männerchor 120 Jahre und „CHORazón“ 10 Jahre mit den eingeladenen Gastchören ein überzeugendes und unterhaltsames Abendprogramm, die Westerwälder Zeitung berichtete. Ein weiteres Highlight präsentierte die Chorfamilie am 05. und 06. Juli mit dem Open Air Konzert „Musik unter den Linden“ am Laurentiusplatz in Dernbach. Ein Konzert zu dem die Chorfamilie musikalische Gäste aus Bad Ems, Bannberscheid, Wirges und Dernbach eingeladen hatte. Den Anfang zum Konzertabend machte der Kinder- und Jugendchor „Große Klappe“ unter der Leitung von Angela Siry. Der Chor teilt sich in zwei Gruppen, die „Kleinen“ von 3 – 7 Jahren und die „Großen“ ab 7 Jahre. Wie immer waren die Zuhörer von Kinder- und Jugendchor begeistert, was sich in einem regen Applaus zeigte. Ein vielfältiges Programm bot auch die Sängervereinigung Bannberscheid unter der Leitung von Dieter Wick. Mit Liedern z. B. von Lorenz Maierhofer und mehr, begeisterten sie die Zuhörer und mussten dementsprechend auch eine Zugabe geben. Eigens aus Bad Ems angereist, waren der Seniorenchor der Kreismusikschule und die Bad Ems Singers unter der Leitung von Werner Honig. Beide Chöre boten ein ebenso kurzweiliges wie auch fassettenreiches Repertoire. Mit Melodien zum Verlieben präsentierte der Seniorenchor goldene Evergreens und versetze einige Zuhörer wieder in ihre Jugend. Durch die Bad Ems Singers wurden die Zuhörer auf eine musikalische Weltreise mitgenommen. Eine Reise, die auch mit viel Applaus belohnt wurde. Aber auch das zweite Geburtstagskind „CHORazón“ ließ die Zuhörer nicht leer ausgehen, witzig präsentierten sie den Jäger, ließen die Trommeln bei Loch Lomond erschallen und bewegten mit Halleluja. Das Akkordeonorchester Da Capo unter der Leitung von Lara Krümel bot zum Abschluss des Abends ein opulentes Potpourri und zeigte wie schön und wie vielfältig Akkordeonmusik sein kann.

Den musikalischen Frühschoppen am 06. Juli gestaltete der Musikverein Dernbach eV unter der Leitung von Jörg Stäcker. Hier bot sich ein breit gefächertes Repertoire, Polka, Marsch- und Filmmusik, welches brillant dargeboten wurde. Kurzum, die beiden Tage boten sehr hörenswerte Musik mit stetigem Wechsel zwischen a cappella, sowie mit Begleitung gesungenen Liedern und gut inszenierter Instrumentalmusik. Der Laurentiusplatz bot ein tolles Ambiente, welches durch die Chormitglieder und FVG toll gestaltet war. Die Römertunnel von FVG sorgten dafür, dass die Zuhörer nicht im Regen sitzen mussten. Für das leibliche Wohl hatte sich Rüdiger Michels von der Chorfamilie etwas Außergewöhnliches ausgedacht. So wurde der Flammlachs zum absoluten kulinarischen Spitzenreiter. Die Chorfamilie dankt allen Mitwirkenden und Sponsoren und freut sich schon auf das nächste Highlight mit BAP unzo und einem „kölschen Abend“ im November.

BAPunzo-plakat final

Kommentare sind geschlossen.